FAQs

FAQ 2018-06-12T11:35:35+00:00

Häufig gestellte Fragen

In unseren Beratungsgesprächen werden häufig die unten stehenden Fragen zur Qualität der Beratung, der Art der Ausführung und zum Einbezug des Auftraggebers in die Beratung gestellt.

Gerne möchten wir an dieser Stelle schon einmal die am häufigsten gestellten Fragen und unsere Antworten darlegen.

Klicken Sie sich gerne einmal durch.

Andrea Rüter war vor ihrer Selbstständigkeit fast 20 Jahre im Personalmanagement mittelständischer Unternehmen tätig, die letzten 13 davon in der apetito Unternehmensgruppe. Von der Lohn- und Gehaltsabrechnung über die Personalbeschaffung, -betreuung und entwicklung bis hin zur Personalfreisetzung hat sie alle Themenfelder des Personalmanagements einige Jahre selbst und eigenverantwortlich ausgeführt. Dadurch verfügt sie über ein umfassendes Verständnis der Problemstellungen im HR-Bereich mittelständischer Unternehmen. Darüber hinaus hat sie durch ihre selbstständige Tätigkeit mittlerweile viele Unternehmen mit ihren unterschiedlichen Herausforderungen kennengelernt. Dies führt zu Best Practice Lösungen.

Nein! Das Team bei Rüter Personalmanagement besteht neben Andrea Rüter aus einer weiteren qualifizierten Kraft, die ebenfalls über eine langjährige praktische Erfahrung im Personalmanagement verfügt. Darüber hinaus arbeiten wir mit externen Partnern aus den Bereichen des Trainings & Coachings sowie aus der Werbe- und IT-Branche zusammen. Ebenso verfügen wir über ein Netzwerk aus Unternehmensberatern mit sehr unterschiedlichen Schwerpunkten, die sich bei Bedarf gegenseitig unterstützen.

Im Gegensatz zu vielen Beratern aus den größeren Consulting-Unternehmen verfügen wir über langjährige praktische Erfahrungen im HR-Management und haben dadurch einen „internen“ Blick auf Ihre Themen. Darüber hinaus arbeiten wir für die Analyse und Konzeption eng mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern zusammen, sodass unser Lösungskonzept nicht nur nah an Ihrer Unternehmenspraxis sondern auch pragmatisch umsetzbar ist. Neben der Analyse und Konzeption unterstützen wir Sie ebenso in der Umsetzungsphase und übernehmen auch operative Aufgaben.

Die großen Beratungen sind nicht selten eher theoretisch unterwegs, da viele der dort beschäftigen Berater direkt nach dem Studium dort eingestiegen und die Praxis nur aus Beratersicht kennengelernt haben. Dies führt häufig zu sehr umfangreichen Analysen und Lösungskonzepten, die zwar theoretisch „gut“, aber im Betriebsalltag nur mit großen Aufwand umzusetzen und für den Mitarbeiter oft schwer nachvollziehbar sind.

Wir sind näher an Ihrer Problemstellung und arbeiten mit einem beteiligungsorientierten Beratungsansatz.

Ein beteiligungsorientierter Ansatz greift während der Beratungstätigkeit auf das Wissen und die Erfahrung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens zurück. Diese werden sowohl in der Analysephase als auch in der Phase der Lösungskonzeption in Form von Workshops und Einzelgesprächen beteiligt. Dies hat den großen Vorteil, dass das Spezial- und Erfahrungswissen der Mitarbeiter genutzt werden kann. Zudem werden dadurch in der Umsetzungsphase Reibungsverluste reduziert. Ein Mitarbeiter, der am Veränderungsprozess beteiligt wird, identifiziert sich sehr viel stärker mit erforderlichen Veränderungen und neuen Aufgaben, als jemand, der vor vollendete Tatsachen gestellt wird. Dies führt zu geringeren Abwehrreaktionen und internen Blockaden.

Häufig fehlen im Tagesgeschäft die zeitlichen Ressourcen, um sich auf die Neugestaltung wesentlicher Themen zu konzentrieren. Dies führt in der Praxis nicht selten dazu, dass neue Dinge zwar angeschoben, dann aber nicht umgesetzt werden und irgendwann „im Sande verlaufen“. Durch eine externe Steuerung Ihrer internen Projekte konzentrieren wir uns auf Ihre Themen. Es ist unsere vorrangige Aufgabe, diese bei Ihnen neu zu gestalten und intern anzuschieben. Darüber hinaus verfügen wir über eine breite Erfahrung aus anderen Unternehmen, bei denen die Problemstellungen häufig ähnlich gelagert sind.

Sofern Ihr Unternehmen in NRW ansässig ist, mindestens 10 aber weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigt, mindestens 5 Jahre am Markt ist und in den letzten 3 Jahren keine Förderung über die Potenzialberatung NRW erhalten hat, ist dies möglich. Gefördert werden 50 % der Beratungsleistung, maximal 500 € für 10 Beratungstage. Nähere Infos zum Programm finden Sie im nachfolgenden Link.

Potenzialberatung NRW

Darüber hinaus gibt es weitere Förderprogramme, wie

Förderung unternehmerischen Know-hows

unternehmensWert: Mensch

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung und prüfen die Förderfähigkeit.